GELUNGENE STRATEGISCHE EXPERIMENTE

Im Rahmen strategischer Experimente wird getestet, wie potentielle Kunden auf eine neue oder geänderte Positionierung des Unternehmens am Markt reagieren. Dies kann z.B. der Markteintritt in ein neues Segment oder die weitgehende Umstellung auf digitale interne Prozesse sein. 

Viele Industrien verändern sich durch Prozess- und Produktinnovationen so schnell, dass eine noch vor zehn Jahren übliche langwierige Strategieformulierung mit anschließender, vorsichtiger, aber breiter Umsetzung der neuen Positionierung des Unternehmens am Markt auf der Zeitachse nicht mehr darstellbar ist.

Auf der Basis strategischer Experimente wird weniger und kürzer diskutiert, vielmehr sind neue Marktpositionierungen in überschaubarem Umfang schnell handelnd zu testen, um zu sehen, wie der potentielle Kunde reagiert. Der wesentliche Vorteil liegt in der Geschwindigkeit des Vorgehens, das jedoch eine höhere Risikobereitschaft erfordert, da nicht alle Unwägbarkeiten zuerst theoretisch abgeklärt werden können. (Die Grundsätze der Durchführung von Experimenten im Unternehmen zum Testen operativer Veränderungen finden Sie hier).

DIE WICHTIGSTEN ECKPUNKTE

  • Das Unternehmen will eine Innovation einführen, die als ‚disruptive‘, ‚radical‘ oder ‚architectural‘ definiert werden kann (siehe Eintrag Innovationsstrategie) – eine Routineinnovation ist nicht geeignet;
  • Die Geschäftsleitung versteht die Notwendigkeit und spürt den Zeitdruck, die Innovation zügig am Markt zu platzieren;
  • Es ist ein klarer Zeitrahmen (maximal ein Jahr) zu definieren, innerhalb dessen das Experiment durchzuführen ist;
  • Ein klares quantitatives Ziel ist festzulegen, welches Ergebnis das Experiment zeigen soll, um als positiv zu gelten (z.B. Erreichen eines Mindestumsatzes);
  • Ein adäquates Budget zur Durchführung des strategischen Experiments ist zu verabschieden;
  • Zur Herstellung klarer Zuständigkeiten übernimmt ein Mitglied der Geschäftsleitung die Verantwortung für jeweils ein Experiment.

WAS IST ZU TUN?

Orientieren Sie sich an einem aus meiner Sicht vorbildlichem strategischen Experiment der Merck KGaA (siehe deren Geschäftsbericht 2016): Bislang die Hauptgeschäftsfelder Life Science, Healthcare und Performance Materials bedienend, plante das Unternehmen in das Geschäftsfeld „Fenstermodule aus Flüssigkristallen“ vorzustoßen.

Vermutlich wird es dazu auch eine strategische Ausarbeitung gegeben haben, aber charakteristisch war, dass der Vorstand zügig die Mittel für den Aufbau einer Pilotproduktion genehmigte, die Investitionssumme veröffentlichte und einen relativ eng gesetzten Zeitplan vorlegte. Eine vorbildliche Vorgehensweise bei der Durchführung eines strategischen Experiments. Werden dabei die gesetzten Ziele erreicht, wahrt das Unternehmen die Chance, als ‚first mover‘ in diesen Wachstumsmarkt eingestiegen zu sein.

SCHLUSSFOLGERUNG

Heute sollte jedes Unternehmen permanent zumindest ein strategisches Experiment durchführen, um schnell neue Marktchancen zu testen. Verzichten Sie in Zeiten sehr schneller Veränderungen am Markt nicht auf die Möglichkeit, die auch und gerade die neuen internetgestützten Instrumente bieten, mit Hilfe eines strategischen Experimentes eine verbesserte strategische Positionierung Ihres Unternehmens zu suchen!

TRENDING

Woran scheitern M&A Transaktionen?

WEITERES AKTUELLES MANAGEMENTWISSEN

Die Management-Update-App richtet sich an Manager und Unternehmer, die ihr Know-how zur Unternehmensführung aktualisieren möchten. Wenn Sie weitere Artikel zum Thema Experiments interessieren, gehen Sie auf diesen Link. Eine Suchfunktion nach vielen anderen Stichwörtern zur Unternehmensführung finden Sie unter Search, eine alphabetische Auflistung aller bereits veröffentlichten Artikel unter Alphabetical und deren Gruppierung nach Themen unter Subjects. Auf der Homepage erwartet Sie eine umfangreiche Darstellung von über 50 Themen, zu denen Manager und Unternehmer über aktuelles Wissen verfügen sollten.

Kostenfrei erhalten Sie eine monatliche E-Mail mit einem Artikel, der Ihr Managementwissen aktualisiert, wenn Sie sich einfach registrieren!

Zuletzt aktualisiert: 8. November 2020

Autor: Malte Friedrich Olm, MBA und Volljurist, Geschäftsführender Gesellschafter einer Corporate Finance-Beratung.

Erfahrung aus mehr als 30 Jahren bei der Beratung im Kauf und Verkauf von Unternehmen fließen in diese Artikel ein. Jetzt –  während und nach der Coronakrise – dürfte für mutige Manager ein sehr guter Zeitpunkt vorliegen, selbst Unternehmer zu werden. Mut gehört zum Unternehmersein. Wenn Sie von unserer Erfahrung profitieren wollen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf – rufen Sie uns unter 0173-8162124 an!