WIE ENTWICKLE ICH EINE INNOVATIONSSTRATEGIE?

Eine Innovationsstrategie definiert, wie sich ein Unternehmen hinsichtlich Innovation mittel- bis langfristig am Markt positioniert. Als Ansätze stehen mit Routine -, Radical -, Disruptive – und Architectural Innovation vier Grundformen zur Verfügung. In jedem Fall ist auch die Innovationsstrategie quantifiziert zu monitoren.

Aus dem Eintrag zu Lean Strategy ergibt sich, dass die Zeit umfangreicher Strategieformulierungen vorbei ist. Die Mindestanforderungen an eine Innovationsstrategie sollten indes bekannt sein und sind hilfreich.

Zunächst ist zu beachten, dass es vier Grundformen von Innovationsstrategien gibt, zwischen denen es zu differenzieren gilt. Dies geschieht in der Praxis zumindest in Deutschland selten. Diese Unterscheidung vorzunehmen hat jedoch den erheblichen Vorteil, dass vier deutlich verschiedene Wege aufgezeigt werden, wie die Innovation operativ anzugehen ist und welche Art von finanziellen und personellen Ressourcen zur Verfügung zu stellen sind, wenn die Markteinführung gelingen soll:

DIE WICHTIGSTEN ECKPUNKTE

  • „Routine Innovation“ – ist der Ausbau einer bestehenden Technologie im Rahmen eines bestehenden Geschäftsmodells. Ein Beispiel wäre das Aufsetzten einer neuen Golf-Serie;
  • „Radical Innovation“ – erfordert neue technologische Fähigkeiten, die aber innerhalb eines bestehenden Geschäftsmodells einzusetzen sind, etwa Produkte der Biotechnologie in einem Pharmaunternehmen;
  • „Disruptive Innovation“ – ist die Anwendung einer existierenden Technologie im Rahmen eines neuen Geschäftsmodells, z.B. die Nutzung einer Open-Source Software in einem Software-Unternehmen;
  • „Architectural Innovation“ – ist schließlich die pure Erneuerung, die sowohl eine neue Technologie als auch ein neues Geschäftsmodell verlangt und daher die größte Herausforderung darstellt. Als Beispiel mag das Anbieten personalisierter Medizin über das Internet für ein traditionelles Pharmaunternehmen gelten.

WAS IST ZU TUN?

Sie entwickeln eine Innovationsstrategie, indem Sie die folgenden Fragen beantworten:

  • Welche Grundform einer Innovationsstrategie wollen Sie verfolgen?
  • Wie wird die Innovation Wert für den potentiellen Kunden schaffen? Welcher Art ist dieser Wert? Diesen Wert zu definieren ist an dieser Stelle die wichtigste Aufgabe;
  • Wie wird Ihr Unternehmen aus einem technischen Fortschritt einen finanziellen Vorteil generieren? Wie sind Nachahmer zu abzuwehren, wenn dazu Patente allein selten ausreichend sind?
  • Welche finanziellen und personellen Ressourcen sind dem jeweiligen Projekt zuzuordnen?
  • Wie sieht der „Meilensteinplan“ aus, der die Etappen bis zur Markteinführung des neuen Produktes oder der Dienstleitung definiert?

SCHLUSSFOLGERUNG

Ohne Innovationsstrategie kommt heute kaum ein Unternehmen aus. Zu schnell entwickeln sich nicht nur durch die Digitalisierung die technischen Möglichkeiten, welche tief in alle Geschäftsmodelle eingreifen. Innovation kann daher nicht mehr nur der Produktion dienen, sondern umgekehrt: Die Produktion setzt um, was die Innovationsstrategie vorgibt. 

Innovation sollte sich nicht darauf beschränken, den Wettbewerb zu suchen. „Schaue, was der der Wettbewerb tut, und mache dann etwas Anderes!“ fördert als Grundsatz wirklich innovatives Vorgehen. Nur in diesem Fall wird das Produkt oder das Dienstleistungsangebot tatsächlich neu.

Eine – wie hier vorgestellt – entwickelte und formulierte Innovationsstrategie macht Ihr Unternehmen für potentielle und aktuelle Mitarbeiter attraktiv und schärft das Unternehmensprofil am Markt. Berücksichtigen Sie aber, dass es Innovation nicht zum Nulltarif gibt und ohne das Umschichten von Kapital eine gute Innovationsstrategie nicht umgesetzt werden kann.

Als Manager und Unternehmer sollten Sie nicht vergessen: Ohne eine Innovationsstrategie forscht und entwickelt die operative Ebene Ihres Unternehmens ohne Orientierung.

TRENDING

Woran scheitern M&A Transaktionen?

WEITERES AKTUELLES MANAGEMENTWISSEN

Die Management-Update-App richtet sich an Manager und Unternehmer, die ihr Know-how zur Unternehmensführung aktualisieren möchten. Wenn Sie weitere Artikel zum Thema Innovation interessieren, gehen Sie auf diesen Link. Eine Suchfunktion nach vielen anderen Stichwörtern zur Unternehmensführung finden Sie unter Search, eine alphabetische Auflistung aller bereits veröffentlichten Artikel unter Alphabetical und deren Gruppierung nach Themen unter Subjects. Auf der Homepage erwartet Sie eine umfangreiche Darstellung von über 50 Themen, zu denen Manager und Unternehmer über aktuelles Wissen verfügen sollten.

Kostenfrei erhalten Sie eine monatliche E-Mail mit einem Artikel, der Ihr Managementwissen aktualisiert, wenn Sie sich einfach registrieren!

Zuletzt aktualisiert am 18. Dezember 2020

Autor: Malte Friedrich Olm, MBA und Volljurist, Geschäftsführender Gesellschafter einer Corporate Finance-Beratung.

Erfahrung aus mehr als 30 Jahren bei der Beratung im Kauf und Verkauf von Unternehmen fließen in diese Artikel ein. Jetzt –  während und nach der Coronakrise – dürfte für mutige Manager ein sehr guter Zeitpunkt vorliegen, selbst Unternehmer zu werden. Mut gehört zum Unternehmersein. Wenn Sie von unserer Erfahrung profitieren wollen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf – rufen Sie uns unter 0173-8162124 an!