MANAGEMENT BUY OUT - VORTEILE, NACHTEILE UND RISIKEN

Aus der Sicht des verkaufenden Unternehmers besteht der wesentliche Vorteil eines Management Buy-out in der Erhaltung der Identität des aufgebauten Unternehmens; sein bedeutendster Nachteil liegt häufig in dem Kaufpreis, der auf diese Weise nicht maximiert wird. Aus der Sicht des Managers besteht der wesentliche Vorteil in der Freiheit unternehmerisch gestalten zu können; sein bedeutendster Nachteil liegt eher nicht in der höheren finanziellen Haftung, sondern in dem Risiko, das Unternehmen in Folge der hohen persönlichen Belastung oder Krankheit nicht angemessen führen zu können.

Wenn Sie Manager oder Unternehmer sind und sich für das Thema Unternehmenskauf interessieren, sichern Sie sich unter Kontakt ein kostenfreies Gespräch mit einem Experten!

Vorweg: Dieser Artikel richtet sich vorrangig an Unternehmer; die Sicht eines Managers auf dieses Thema wird unter MBO – ohne Eigenkapital dargestellt. Management Buy-outs (MBO) sind der Kauf eines Unternehmens durch das bestehende Management, welches bis dato noch nicht Anteilseigner war. Angesichts von über 300.000 ungelösten Nachfolgefragen alleine in Deutschland kommen MBOs nur in einer verschwindend kleinen Zahl zur Umsetzung. Viele Unternehmer, welche die Nachfolgefrage umtreibt, tun sich mit der Bewertung der Vorteile, Nachteile und Risiken eines MBOs schwer.

Dabei ist – wie wir in einer Vielzahl von abgeschlossenen MBOs in der Praxis feststellen konnten – die Abwägung ganz einfach erklärt: Wenn der Unternehmer, der sich über die Zukunft seines Unternehmens Gedanken macht, den Verkaufserlös maximieren möchte, ist für ihn der Verkauf an das Management nur zweite Priorität. Denn der Verkauf an einen Wettbewerber (insbesondere an einen ausländischen) wird immer einen höheren Verkaufspreis generieren, als die Veräußerung von Unternehmensanteilen an die Geschäftsführung.

DIE WICHTIGSTEN ECKPUNKTE

Ist für Sie als weichenden Unternehmer jedoch der Erhalt der Identität der von Ihnen aufgebauten Gesellschaft das Wichtigste, dann kommen Sie an einem MBO (möglicherweise in Kombination mit einem Verkauf an einen neu hinzukommenden Manager – Management Buy-in oder MBI) nicht vorbei. Denn früher oder später wird ein strategischer Käufer (z.B. ein Wettbewerber) nicht nur bildlich gesprochen das Firmenschild über dem Eingang abschrauben und Ihr Unternehmen in seine Gruppe aufgehen lassen.

Die Wahrung der Identität des Geschaffenen ist der wichtigste Vorteil eines Management Buy-out. Das wesentliche Risiko ist anders als landläufig befürchtet nicht das fehlende Eigenkapital des erwerbenden Managements (siehe dazu den obigen Link), sondern in der Praxis ist folgender Nachteil zu beobachten: Mit der Transaktion wächst die Belastung der Geschäftsführung über Nacht enorm. Dies kann zu schweren gesundheitlichen Belastungen oder aber Streit innerhalb der Gruppe der erwerbenden Manager führen. Beides kann selbst ein gestandenes mittelständisches Unternehmen nachhaltig lähmen.

WAS IST ZU TUN?

  • Prüfen Sie als Unternehmer, was Ihre Priorität (s.o.) ist!
  • Wenn Sie die Identität Ihres Unternehmens sichern wollen, entscheiden Sie sich für einen MBO!
  • Beobachten Sie, ob der in Frage kommende Geschäftsführer alle für die Führung des Unternehmens notwendigen Fähigkeiten auf sich vereinigt – sonst kombinieren Sie mit einem Management Buy-in!
  • Unterstützen Sie durch das Angebot eines schrittweisen Verkaufs das Managementteam bei der Finanzierung der Anteilserwerbe!
  • Fragen Sie sich, ob das Managementteam auch nach der Transaktion konstruktiv zusammenarbeiten wird und gesund ist!

Sind diese Voraussetzungen gegeben, ist ein MBO – eventuell verbunden mit einem MBI – die beste Möglichkeit, das mühevoll Aufgebaute in seiner Identität zu sichern.

SCHLUSSFOLGERUNG

Aus der Sicht des weichenden Unternehmers, der häufig das Unternehmen als sein Lebenswerk betrachtet, ist ein MBO oder ein MBI eine erstklassige Möglichkeit, die Identität des Aufgebauten zu erhalten. Zu oft sind in der Praxis Fälle zu beobachten, in denen ein industrieller Käufer (das muß nicht nur eine ausländische Gesellschaft sein), die Produktion am alteingesessenen Standort schließt. Der ursprüngliche Unternehmer ist dann – soweit er noch vor Ort wohnt – täglich mit ehemaligen Mitarbeitern konfrontiert, die sich einen neuen Job suchen müssen. Dieses Risiko ist bei einem Verkauf an das Management deutlich geringer. Dafür sollte ein Unternehmer, der den Verkauf plant, als Nachteil des nicht maximalen Verkaufserlöses in Betracht ziehen.

Das Risiko des kaufenden Managers besteht natürlich auch in der gestiegenen finanziellen Haftung, aber vorrangig in der Verantwortung, wenn er oder sie aufgrund Krankheit, Streit oder schlichter Überforderung das Unternehmen nicht angemessen führen kann. Dafür erhält das Management indes als Eigentümer die Chance, sich frei unternehmerisch zu entfalten und die finanziellen Früchte dieses Risikos zu ernten. Das hat auch eine gesellschaftliche Dimension: Es gibt viel zu wenige Männer und Frauen in Deutschland, die bereit sind, den Schritt in das Unternehmertum zu wagen. Ohne mutige Unternehmer jedoch kann unsere soziale Marktwirtschaft nicht funktionieren!

TRENDING

Woran scheitern M&A Transaktionen?

WEITERES AKTUELLES MANAGEMENTWISSEN

Die Management-Update-App richtet sich an Manager und Unternehmer, die ihr Know-how zur Unternehmensführung aktualisieren möchten. Wenn Sie weitere Artikel zum Thema M&A interessieren, gehen Sie auf diesen Link. Eine Suchfunktion nach vielen anderen Stichwörtern zur Unternehmensführung finden Sie unter Search, eine alphabetische Auflistung aller bereits veröffentlichten Artikel unter Alphabetical und deren Gruppierung nach Themen unter Subjects. Auf der Homepage erwartet Sie eine umfangreiche Darstellung von über 50 Themen, zu denen Manager und Unternehmer über aktuelles Wissen verfügen sollten.

Kostenfrei erhalten Sie eine monatliche E-Mail mit einem Artikel, der Ihr Managementwissen aktualisiert, wenn Sie sich einfach registrieren!

Zuletzt aktualisiert: 5. Dezember 2020

Autor: Malte Friedrich Olm, MBA und Volljurist, Geschäftsführender Gesellschafter einer Corporate Finance-Beratung

Erfahrung aus mehr als 30 Jahren bei der Beratung im Kauf und Verkauf von Unternehmen fließen in diese Artikel ein. Jetzt –  während und nach der Coronakrise – dürfte für mutige Manager ein sehr guter Zeitpunkt vorliegen, selbst Unternehmer zu werden. Mut gehört zum Unternehmersein. Wenn Sie von unserer Erfahrung profitieren wollen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf – rufen Sie uns unter 0173-8162124 an!