M&A - ABLAUF EINES UNTERNEHMENSKAUFS

Wenn Sie sich zu einem Unternehmenskauf entschieden haben, bietet sich als Leitfaden für den Ablauf der Transaktion McKinseys „Seven-Stage Model“ an. Es ist nicht mehr neu, findet aber in der Praxis nur selten Anwendung und wird daher hier erneut vorgestellt:

  1. Strategische Planungsphase
  2. Suchphase
  3. Organisationsphase
  4. Bewertungsphase
  5. Prüfungs- und Verhandlungsphase
  6. Transitions- bzw. Übergangsphase
  7. Integrationsphase

Wenn Sie Manager oder Unternehmer sind und sich für das Thema Unternehmenskauf interessieren, sichern Sie sich unter Kontakt ein kostenfreies Gespräch mit einem Experten!

DIE WICHTIGSTEN ECKPUNKTE

Exemplarisch sind hier die wichtigsten Fragen genannt, die in der jeweiligen Phase zu beachten sind:

  1. Was ist das strategische Problem, das mit dieser Transaktion gelöst werden soll?
  2. Was ist das strategische Profil des Zielunternehmens?
  3. Umfasst die Liste anzusprechender Unternehmen alle potentiell in Frage kommenden Zielunternehmen?
  4. Was ist die Pay-back-Periode für die vollständig finanzierte Transaktion?
  5. Hat die Due Diligence (Prüfung des Unternehmens) ‚red flags‘ ergeben?
  6. Wie können wir die wichtigsten Mitarbeiter halten?
  7. Wie sind die Ziele der Strategischen Planungsphase zu erreichen?

WAS IST ZU TUN?

Das Seven-Stage-Model ist eine Richtlinie. Die meisten Fehlschläge beim Kauf von Unternehmen passieren, wenn folgende drei Grundsätze ignoriert werden:

  1. Sehr häufig werden nur einzelne Phasen des Models abgearbeitet (etwa wird der Prozess auf die Bewertung und Verhandlung beschränkt), andere Phasen fallen unter den Tisch;
  2. Das Arbeitsergebnis einer Phase deckt sich nicht mit dem Ergebnis einer anderen, z.B. wenn das strategische Ziel der Transaktion darin besteht, die Talentbasis des Unternehmens zu verbreitern, im Rahmen der Transitionsphase der Schwerpunkt auf Kostenreduktion liegt und so wertvolles Talent verloren geht;
  3. Verschiedene Manager sind verantwortlich für verschiedene Phasen und koordinieren ihre Aufgaben nicht – die klassische Situation, in der der CEO (‚chief executive officer‘) verhandelt, aber nie während der Integration auftaucht.

Sorgfältiges Abarbeiten des Models mindert das Fehlschlagsrisiko signifikant!

SCHLUSSFOLGERUNG

Bei innerdeutschen Unternehmenskäufen liegt das Risiko des Fehlschlags auf der Basis langjähriger Erfahrung bei 67%. Wegen der unterschiedlichen Rechtssysteme ist das entsprechende Risiko selbst bei einer Transaktion in Nachbarländern nochmals um 10 Prozentpunkte höher. Der systematische Hauptgrund dafür liegt in der Nichtbeachtung des hier vorgestellten Modells. Daraus ergibt sich aber auch im Umkehrschluss: Wer die Grundsätze dieses Modells respektiert, verringert das Fehlschlagsrisiko signifikant und hat deutlich verbesserte Chancen, einen erfolgreichen Unternehmenskauf zu strukturieren.

TRENDING

Woran scheitern M&A Transaktionen?

WEITERES AKTUELLES MANAGEMENTWISSEN

Die Management-Update-App richtet sich an Manager und Unternehmer, die ihr Know-how zur Unternehmensführung aktualisieren möchten. Wenn Sie weitere Artikel zum Thema M&A interessieren, gehen Sie auf diesen Link. Eine Suchfunktion nach vielen anderen Stichwörtern zur Unternehmensführung finden Sie unter Search, eine alphabetische Auflistung aller bereits veröffentlichten Artikel unter Alphabetical und deren Gruppierung nach Themen unter Subjects. Auf der Homepage erwartet Sie eine umfangreiche Darstellung von über 50 Themen, zu denen Manager und Unternehmer über aktuelles Wissen verfügen sollten.

Kostenfrei erhalten Sie eine monatliche E-Mail mit einem Artikel, der Ihr Managementwissen aktualisiert, wenn Sie sich einfach registrieren!

Zuletzt aktualisiert: 29. Oktober 2020

Autor: Malte Friedrich Olm, MBA und Volljurist, Geschäftsführender Gesellschafter einer Corporate Finance-Beratung

Erfahrung aus mehr als 30 Jahren bei der Beratung im Kauf und Verkauf von Unternehmen fließen in diese Artikel ein. Jetzt –  während und nach der Coronakrise – dürfte für mutige Manager ein sehr guter Zeitpunkt vorliegen, selbst Unternehmer zu werden. Mut gehört zum Unternehmersein. Wenn Sie von unserer Erfahrung profitieren wollen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf – rufen Sie uns unter 0173-8162124 an!