AGILE ORGANISATIONEN - VORTEILE UND BEISPIELE AGILER UNTERNEHMENSSTRUKTUR

Von Spotify bis zur ING-DiBa – agile Organisationen sollen auf Unternehmensebene flexiblere, sich ständig wandelnde Strukturen schaffen, die es Unternehmen ermöglichen, zügig auf Veränderungen des Marktes zu reagieren und insbesondere Produkte und Dienstleistungen unter Nutzung neuer Technologien schnell zu entwickeln und an den Markt zu bringen.

Neu daran ist die Ausrichtung ständig wachsender Teile der Organisation auf Projektteams, so genannter ’squads‘. Die Herausforderung besteht darin zu identifizieren, welche Funktonen als erstes besser in agile Teams überführt werden können und zu vermeiden, dass die alten Strukturen den Unternehmensgeist der neuen Teams behindern. Insbesondere ist zu vermeiden, dass Einheiten des Finanzwesens die agilen Teams zu stark beschränken.

DIE WICHTIGSTEN ECKPUNKTE

Ein Squad orientiert sich an dem Gründen und der Arbeitsweise eines kleinen Start-ups. Es hat eine klare Mission wie etwa das Erarbeiten einer neuen Konsumentenerfahrung (z.B. das Entwickeln einer App für das digitale Hypothekenbanking). Mehrere derartige Squads arbeiten parallel zu einander mit unterschiedlichen Missionen. Sie lösen sich auf, sobald die jeweilige Mission erfüllt ist. Bis zu zehn ’squads‘ bilden zusammen einen ‚tribe‘, der eine zusammenfassende Funktion hat (in dem Beispiel das Entwickeln einer digitalen Hypothekenbank). Ein ‚tribe head‘ verantwortet diesen Bereich und setzt Prioritäten des Gesamtunternehmens um, welches wiederum aus mehreren ‚tribes‘ besteht. Die ING-DiBa hat ihre gesamte Organisation auf 13 ‚tribes‘ mit insgesamt 350 ’squads‘ umgestellt.

WAS IST ZU TUN?

Selbst bei fortgeschrittenen Unternehmen handelt es sich heute noch bei dem ‚roll out‘ (Einführen einer neuen Aktivität) der agilen Organisationsform auf das Gesamtunternehmen zunächst um die Reorganisation der IT-Abteilung und des „New Business Development“. Die Funktionen „Vertrieb“, „Service“ und „Rechnungswesen“ werden häufig ausdrücklich ausgeschlossen. Daher arbeiten bislang Serviceeinheiten und ‚tribes‘ noch parallel und es ist eine große Herausforderung, wie sich eine wirkliche Zusammenarbeit entwickeln kann. Die Unternehmensführung selbst muss dazu übergehen, sich als Wagniskapitalgeber zu betrachten, der den ’squads‘ mit den besten Perspektiven die meisten Ressourcen zuteilt.

SCHLUSSFOLGERUNG

Erste Erfahrungen zeigen, dass Agile Organisationen deutlich schneller und flexibler auf Veränderungen des Marktumfeldes reagieren. Dies folgt aus einem klaren Fokus auf die Lösung von Kundenanforderungen, die mit Hilfe der Digitalisierung dem Stand der Technik entsprechen.

TRENDING

Woran scheitern M&A Transaktionen?

WEITERES AKTUELLES MANAGEMENTWISSEN

Die Management-Update-App richtet sich an Manager und Unternehmer, die ihr Know-how zur Unternehmensführung aktualisieren möchten. Wenn Sie weitere Artikel zum Thema Organisation interessieren, gehen Sie auf diesen Link. Eine Suchfunktion nach vielen anderen Stichwörtern zur Unternehmensführung finden Sie unter Search, eine alphabetische Auflistung aller bereits veröffentlichten Artikel unter Alphabetical und deren Gruppierung nach Themen unter Subjects. Auf der Homepage erwartet Sie eine umfangreiche Darstellung von über 50 Themen, zu denen Manager und Unternehmer über aktuelles Wissen verfügen sollten.

Kostenfrei erhalten Sie eine monatliche E-Mail mit einem Artikel, der Ihr Managementwissen aktualisiert, wenn Sie sich einfach registrieren!

Zuletzt aktualisiert: 15. Dezember 2020

Autor: Malte Friedrich Olm, MBA und Volljurist, Geschäftsführender Gesellschafter einer Corporate Finance-Beratung