LEAN STRATEGY - WIE ENTWICKLE ICH EINE SCHLANKE STRATEGIE?

Die Formulierung einer ‚Lean Strategy‘ findet den Mittelweg zwischen keiner Strategie und überbordender Strategie, welche in Bürokratie mündet. Sie definiert die Positionierung des Unternehmens am Markt und beschränkt sich dabei in knapper Form auf zentrale, aber unabdingbare Aussagen zu Daseinsberechtigung, Ziel, Geschäftsmodell und Deckung des Finanzbedarfs des Unternehmens.

Die erfolgreichen Unternehmensstrategien entstehen in der Regel nicht in moderierten „Strategieprozessen“ unter Beteiligung vieler, wenn nicht Hunderter Kollegen. Eher geschieht es in Klausursitzungen der wirklichen Entscheidungsträger. Manchmal ist es gar das Wochenende des einzelnen Unternehmers oder Geschäftsführers, der auch die Macht hat, die neue Strategie zu kommunizieren und durchzusetzen.

„Strategy without entrpreneurship is central planning – entrepreneurship without strategy is chaos“, sagt der Engländer. ‚Lean Strategy‘ will das Beste beider Welten zusammenführen kann. „Schlanke“ Strategie versucht sowohl überbordende Planung, aber auch das andere Extrem, was man als „Chaos“ bezeichnen mag, zu vermeiden.

DIE WICHTIGSTEN ECKPUNKTE

Dies erreicht ‚Lean Strategy‘, indem sie sich auf die wichtigsten Eckpunkte beschränkt. Mit überschaubarem Zeiteinsatz entstehen kompakte Aussagen zu den zentralen Fragen der Führung eines Unternehmens. Das wird kein Buch sein, Kernaussagen zu diesen Themen sind aber unabdingbar:

  • Purpose
  • Unternehmensziel
  • Geschäftsmodell
  • Wettbewerbsvorteile
  • Mittelfristiger Finanzbedarf auf Kapitalflussbasis
  • Personalstrategie
  • Innovations- und Digitalisierungsstrategie

WAS IST ZU TUN?

In der genannten Reihenfolge sind zumindest folgende Fragen zu beantworten:

  • Was ist letztendlich die Daseinsberechtigung des Unternehmens?
  • Was ist das kurz- und mittelfristige Ziel, welches Erfolg definiert? Dieses muss quantitative Aussagen umfassen, wann das Ziel erreicht ist.
  • Was sind die Grenzen dessen, was das Unternehmen tun will – und was nicht?
  • Warum soll der Kunde das Produkt/die Dienstleistung erwerben, anstatt das Angebot der Konkurrenz anzunehmen?
  • Was ist der Kapitalbedarf in Umlauf- und Anlagevermögen und wie wird er finanziert?
  • Verfüge ich über die notwendigen Mitarbeiter zur Strategieumsetzung?
  • Habe ich das notwendige geistige Eigentum, um innovativ zu sein?

Wenn Sie und Ihre wichtigsten Mitarbeiter diese sieben Fragen beantworten, sind Sie besser als 90% Ihrer Konkurrenz und mussten kein Buch schreiben!

SCHLUSSFOLGERUNG

Verzichten Sie als Manager oder Unternehmer nicht auf die Formulierung einer Unternehmensstrategie, weil Sie fürchten, dass dies zu viel Zeit in Anspruch nähme, Sie von wichtigerer operativer Arbeit abhalten oder später in Ihren Entscheidungen zu stark einschränken könnte! Eine ‚Lean Strategy‘ kann im Führungskreis des Unternehmens an einem Tag festgelegt werden. Wie jede Strategie ist sie regelmäßig – mindestens ein Mal pro Jahr – den geänderten Marktbedingungen anzupassen und läßt daher ausreichend Flexibilität. Sie gibt Ihrer Arbeit einen klaren Rahmen, welcher Diskussionen versachlicht und auf Leistungsträger motivierend wirkt.

TRENDING

Woran scheitern M&A Transaktionen?

WEITERES AKTUELLES MANAGEMENTWISSEN

Die Management-Update-App richtet sich an Manager und Unternehmer, die ihr Know-how zur Unternehmensführung aktualisieren möchten. Wenn Sie weitere Artikel zum Thema Strategy interessieren, gehen Sie auf diesen Link. Eine Suchfunktion nach vielen anderen Stichwörtern zur Unternehmensführung finden Sie unter Search, eine alphabetische Auflistung aller bereits veröffentlichten Artikel unter Alphabetical und deren Gruppierung nach Themen unter Subjects. Auf der Homepage erwartet Sie eine umfangreiche Darstellung von über 50 Themen, zu denen Manager und Unternehmer über aktuelles Wissen verfügen sollten.

Kostenfrei erhalten Sie eine monatliche E-Mail mit einem Artikel, der Ihr Managementwissen aktualisiert, wenn Sie sich einfach registrieren!

Zuletzt aktualisiert: 22. Oktober 2020

Autor: Malte Friedrich Olm, MBA und Volljurist, Geschäftsführender Gesellschafter einer Corporate Finance-Beratung.

Erfahrung aus mehr als 30 Jahren bei der Beratung im Kauf und Verkauf von Unternehmen fließen in diese Artikel ein. Jetzt –  während und nach der Coronakrise – dürfte für mutige Manager ein sehr guter Zeitpunkt vorliegen, selbst Unternehmer zu werden. Mut gehört zum Unternehmersein. Wenn Sie von unserer Erfahrung profitieren wollen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf – rufen Sie uns unter 0173-8162124 an!