WIE ENTWICKLE ICH EINE MODERNE PERSONALSTRATEGIE?

Mit der Personalstrategie definiert ein Unternehmen, wie es sich am Markt in Bezug auf Mitarbeiterrekrutierung, den Umgang mit Mitarbeitern und das Halten von Mitarbeitern positioniert. In dem zweiten Jahrzehnt dieses Jahrhunderts ist nicht mehr Kapital die knappe Ressource. Moderne Strategieformulierung ist dadurch bestimmt, dass Talent die neue knappe Ressource ist.

Bis zur Finanzkrise 2008 verlangten Investoren einen Risikoaufschlag von 7% für Anlagen in Aktien im Vergleich zu Investitionen in festverzinslichen Wertpapieren – seitdem im Durchschnitt lediglich noch 4%. 10-jährige Schuldverschreibungen des Bundes rentieren im Sommer 2019 im negativen Bereich. Beides zeigt: Kapital ist im Überfluss vorhanden und nicht die knappe Ressource, die sie einmal war.

Da die neuen, wachsenden Industrien durchweg ideenintensiv sind und die demografische Entwicklung in Deutschland zu rückläufigen Absolventenzahlungen von Universitäten und Berufsschulen führt, kann es nur heißen: TALENT IST DIE NEUE KNAPPE RESSOURCE!

DIE WICHTIGSTEN ECKPUNKTE

Laut einer Studie von Korn/Ferry aus dem Jahre 2018 fehlen in Deutschland bis 2030 3,8 Mio. qualifizierte Arbeitnehmer. Das hat erhebliche Auswirkungen, die sich bis auf die Strategieformulierungen erstrecken. Waren bislang Ausführungen zur Personalstrategie eher allgemein gehalten, unverbindlichen Absichtserklärungen gleich und selten in irgendeiner Form quantifiziert, so muss ab jetzt gelten:

DIE PERSONALSTRAGIE TRITT ZUMINDEST GLEICHBERECHTIGT NEBEN DIE ‚COMMERCIAL STRATEGY‘!

In Zeiten üppigen Kapitals wird die Frage: Wie identifizieren wir geeignetes Personal, wie werden wir für Talente attraktiv und wie binden wir Top-Performer besser als die Konkurrenz? zum zentralen Anliegen.

WAS IST ZU TUN?

Entwickeln Sie eine erfolgreiche Personalstrategie, welche die folgenden Elemente umfasst:

  • Ein klares Ziel, was das Unternehmen in Bezug auf Talente erreichen will. Dieses Ziel muss quantifiziert sein, um überprüfbar zu sein wie jeder Finanzindikator auch;
  • Es muss dargestellt werden, ob qualitativ und quantitativ ausreichendes Personal vorhanden ist, um die kommerzielle Strategie umzusetzen. Es bedarf einer klaren, begründeten Aussage, dass es Übereinstimmung zwischen auszuführenden Aufgaben und zur Verfügung stehenden Talenten gibt;
  • In einer Übersicht ist darzustellen, wie das eigene Führungspersonal im Verhältnis zu dem der wichtigsten Wettbewerber qualitativ einzuordnen ist.

Die beste Strategie funktioniert nicht, ohne die zur Umsetzung notwendigen, adäquaten Talente.

SCHLUSSFOLGERUNG

Jahrzehnte lang war die Strategieformulierung davon bestimmt, wie das zur Erfüllung des Unternehmenszwecks zu beschaffende Kapital zu beschaffen war, wie es optimal einzusetzen war und es am Markt eine optimale Rendite erzielen konnte. Wenn auch häufig nicht offen ausgesprochen, ordneten sich alle weiteren Fragen der Strategieformulierung dieser Problematik unter.

Diese Basissituation hat sich in den letzten zehn Jahren grundlegend gewandelt, auch wenn es in der Praxis bislang kaum Berücksichtigung findet: In der Zeit von Globalisierung und Digitalisierung ist Talent die neue knappe Ressource, während Kapital für aussichtsreiche Unternehmensideen ausreichend, wenn nicht sogar umfangreich zur Verfügung steht. Es fehlt jedoch ausreichend qualifizierten Fachkräften, um neue Geschäftsideen auch erfolgreich umsetzen zu können. Ohne die richtigen Talente, ohne Mitarbeiter mit den für die neuen Technologien erforderlichen Qualifikationen ist die beste ‚commercial strategy‘ nicht umsetzbar.

Diese Erkenntnis sollte nun auch in der Praxis weitreichende Folgen für die Strategieformulierung haben: Der Personalstrategie kommt im Rahmen der Strategieformulierung die zentrale Rolle zu. Manager und Unternehmer können in Zukunft nur erfolgreich sein, wenn sie besser als der Wettbewerb mit Hilfe einer überlegenen Personalstrategie ihr Unternehmen im Wettbewerb positionieren.

TRENDING I

Sind die jährlichen Mitarbeitergespräche besser abzuschaffen?

TRENDING II

Woran scheitern M&A Transaktionen?

WEITERES AKTUELLES MANAGEMENTWISSEN

Die Management-Update-App richtet sich an Manager und Unternehmer, die ihr Know-how zur Unternehmensführung aktualisieren möchten. Wenn Sie weitere Artikel zum Thema HR interessieren, gehen Sie auf diesen Link. Eine Suchfunktion nach vielen anderen Stichwörtern zur Unternehmensführung finden Sie unter Search, eine alphabetische Auflistung aller bereits veröffentlichten Artikel unter Alphabetical und deren Gruppierung nach Themen unter Subjects. Auf der Homepage erwartet Sie eine umfangreiche Darstellung von über 50 Themen, zu denen Manager und Unternehmer über aktuelles Wissen verfügen sollten.

Kostenfrei erhalten Sie eine monatliche E-Mail mit einem Artikel, der Ihr Managementwissen aktualisiert, wenn Sie sich einfach registrieren!

Zuletzt aktualisiert am 16. Dezember 2020

Autor: Malte Friedrich Olm, MBA und Volljurist, Geschäftsführender Gesellschafter einer Corporate Finance-Beratung.

Erfahrung aus mehr als 30 Jahren bei der Beratung im Kauf und Verkauf von Unternehmen fließen in diese Artikel ein. Jetzt –  während und nach der Coronakrise – dürfte für mutige Manager ein sehr guter Zeitpunkt vorliegen, selbst Unternehmer zu werden. Mut gehört zum Unternehmersein. Wenn Sie von unserer Erfahrung profitieren wollen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf – rufen Sie uns unter 0173-8162124 an!